Michael Winklers Tageskommentar – 6.8.16


image_print

Obwohl laut einer Propaganda-Studie der Bertelsmann-Stiftung die Hilfsbereitschaft der Gutmenschen ungebrochen anhält, trifft dies auf das Bistum Regensburg nicht zu. 25 abschiebungspflichtige Südeuropäer (Roma aus Albanien, dem Kosovo, Mazedonien und Serbien) hatten sich Anfang Juli zunächst im Regensburger Dom eingenistet, sie wurden in ein Pfarrhaus umgesiedelt. Dort haben sie unerfüllbare Forderungen gestellt und mit Selbstmord gedroht, um so die mitgeschleppten Kinder gezielt zu Waisen werden zu lassen. Das Bistum hat mittlerweile Strafanzeige gestellt und will ab diesen Samstag die Versorgung mit Nahrungsmitteln einstellen. In ihre Heimat wollen sie nicht zurück, denn dort fühlen sie sich „diskriminiert“. Aber vielleicht stellt sie der Papst persönlich unter vatikanischen Schutz?

Im April 2015 waren angeblich 75% der Deutschen mit der Arbeit der Frau von Professor Sauer zufrieden. Das hat sich im August 2016 auf 47% gebessert. Wobei das natürlich veröffentlichte Zahlen sind. Ich kann mir selbst jedoch wirklich nicht vorstellen, wieso überhaupt jemand mit der Arbeit von Angela der Selbstherrlichen und Unbelehrbaren Merkel zufrieden sein kann. Zum einen arbeitet sie nicht wirklich, zum anderen stellt sie jede Menge Unfug an. „Wir schaffen das“, als Anfeuerungsruf für die Bahnhofsklatscher, die völlig überflüssigen Tribute an Israel mittels SUNIMEX, die unterwürfige Haltung gegenüber der Türkei… da wäre ein Elefant als Kurator einer Porzellansammlung eindeutig erfolgreicher.

Die MeuchelXXX von Würzburg und Ansbach hatten Hintermeuchler, korantreue Muslime des Islamischen Staates, die aus dem sicheren Saudi Arabien Anweisungen gegeben haben. Insbesondere in Ansbach hätte der manisch gewordene MusXX noch mehr Bomben legen sollen. Leider war er schon mit seiner ersten überfordert, er hätte diese fernzünden, sich also vorher in Sicherheit begeben sollen. Der MeuchelXXX von Würzburg sollte eigentlich ein Auto als Mordwaffe einsetzen. Ohne Führerschein mußte er eben zur Axt greifen. Offenbar kann sich Allah kein qualifiziertes Personal leisten.

Bei Ali Dauod Sonboli, dem Todesschützen des Münchner Olympia-Einkaufs-Zentrums gibt es ebenfalls Neuigkeiten: Der hat im Dezember 2015 den Iran besucht und dort unter Aufsicht seines Vaters ein Schießtraining absolviert. Hat er dabei seine eigene Glock benutzt? Jedenfalls ist es nett, wenn der eigene Papa einen zum Terroristen ausbildet. Doch womöglich ist das nur eine der vielen „kulturellen“ Traditionen, die wir bei den Zudringlingen gefälligst zu akzeptieren haben.

Was machen wir mit der Türkei? Die Anregung aus Österreich, die Beitrittsverhandlungen einzustellen, ist zwar berechtigt, aber sie greift nicht. Mit all den Türken in Merkeldeutschland sind wir längst eine Kolonie des Osmanischen Reiches. Und mit all den unterwürfigen Politikern benötigt die Türkei keine Mitgliedschaft in der EUdSSR. Die BRD funktioniert für die Türkei als perfektes Sozialsystem, wer immer in Anatolien unfähig oder arbeitsscheu ist, kommt ins Schlaraffenland und bezieht über Hartz IV ein leistungsloses Grundeinkommen, für das er in der Türkei sehr viel arbeiten müßte. Mit der Türkei in der EU wäre es einfacher, die ganzen Türken nach Hause zu schicken – und es gäbe keinerlei Grund mehr, Asylanträge anzuerkennen.

Thomas der Versager de Maizière hat einen netten Satz von sich gegeben: Die Kanzlerin führe, die anderen hätten mitzumachen, also zu folgen. Insofern könne sich Merkel tatsächlich hinstellen, „Wir schaffen das“ grölen und erwarten, daß sich ANDERE überschlagen, diese Zumutung tatsächlich zu bewältigen. Mir scheint, da sehnt sich jemand nach einem Obrigkeitsstaat zurück, den es in Deutschland nur ganz selten gegeben hat. Merkel befiehl, wir folgen? Wie kann jemand mit einer derartigen Nazi-Mentalität in Deutschland Minister werden?

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

Quelle: http://michaelwinkler.de/Kommentar.html

Michael Winkers Bücher: http://michaelwinkler.de/Buecher.html


Kommentar verfassen