Michael Winklers Tageskommentar – 3.6.16


Der deutsche Bundestag hat in einer Resolution den 1915 von den Osmanen an den Armeniern begangenen Völkermord als Völkermord bezeichnet. Bundeskanzlerin Angela die Selbstherrliche Merkel, Vizekanzler Sigmar das Pack Gabriel sowie Außenminister Frank-Walter Steinmeier haben Termine so gelegt, daß sie der Abstimmung fernbleiben konnten. Jetzt ist Sultan Erdogan der Großprächtige verärgert und hat erst mal seinen Botschafter in Berlin zu sich bestellt. Die deutsche Botschaft in Ankara benötigt Polizeischutz, da zahlreiche Türken in der Resolution eine Beleidigung der Türkei sehen. Ich bin gespannt, welche Sanktionen die Türkei demnächst gegen Merkeldeutschland verhängen wird.

Nach der Asylbetrügerflut brechen die Wasserfluten über Deutschland herein. Immerhin hat die Genossin Staatsratsvorsitzende den Angehörigen der Opfer dieser Hochwasserkatastrophen ihr Beileid ausgesprochen. Das Bundesinnenministerium beobachtet die Lage. Und vom Bundesjustizministerium des Heiko „Ehrenburg“ Maas nehme ich an, daß es verstärkt das Internet überwacht, für den Fall, daß „rechte Gruppierungen“ versuchen sollten, das Hochwasser für ihre Propagandazwecke zu nutzen. Zumindest in Bayern ist die Hochwasserhilfe bereits angelaufen, Finanzminister Söder hat für Hochwasseropfer 1.500 Euro Soforthilfe bereitstellen lassen – und das Bistum Passau hat 300 Euro aus eigenen Mittel draufgelegt.

Bundesfinanzminister Schäuble hat stattdessen angekündigt, die Autofahrer verstärkt zur Kasse zu bitten. Da die Asylbetrüger zu viel Geld kosten, um die Infrastruktur instand zu halten, denkt der Abkassierer laut über neue Finanzierungsmodelle beim Straßenbau nach. Es soll auf jeden Fall stärker die Nutzer treffen, was nichts anderes bedeutet, als die Einführung einer umfassenden Maut. Also nicht die Seehofer-Dobrindt-Maut, die hauptsächlich Ausländer treffen würde, sondern eine EU-konforme Schröpf-Maut vor allem bei den deutschen Autofahrern.

Deutsche Sicherheitsbehörden haben drei korantreue Muslime des Islamischen Staates festgenommen, die einen Anschlag in Düsseldorf geplant haben sollen. Bei den drei Männern handelt es sich um Syrer, und da Syrer in Merkeldeutschland natürlich nicht vorkommen, muß es sich um zugewanderte Syrer handeln. Das ist also der Islam, der laut Merkel und ihren Komplizen zu Deutschland gehören soll. Es ist nun mal schnöde Statistik, daß es unter den Muslimen mehr fanatische korantreue Muslime gibt, als unter den Christen fanatische bibeltreue Christen. Des weiteren sagt die Statistik aus, daß unter den korantreuen Muslimen ein signifikanter Anteil Terroristen zu finden ist, nicht nur jene, die sich zum Islamischen Staat bekennen. Unter den bibeltreuen Christen sind keinerlei Terroristen bekannt, höchstens solche, die ihre Nachbarn dazu auffordern, die Bibel doch bitteschön endlich mal zu lesen. Im christlichsten Staat der Welt, der Mönchsrepublik Athos, hat es seit Jahrhunderten keinen Bombenanschlag gegeben. In islamischen Staaten sind sie hingegen üblich, weil jeder Muslim glaubt, sein eigener Allah sei noch größer als der Allah der anderen Muslime. Ich fürchte, bei Statistik hat Merkel regelmäßig gefehlt, da war sie auf Parteischulungen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

Quelle: http://michaelwinkler.de/Kommentar.html

Michael Winkers Bücher: http://michaelwinkler.de/Buecher.html


Advertisements

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren