Michael Winklers Tageskommentar 18.2.2016


Heute mittag habe ich im Fernsehen einen einzigen Satz von Angela der Selbstherrlichen Merkel gehört. Dieser Satz war ein derartiger Bandwurm, verschwurbelt mit zahllosen Nebensätzen, daß ich am Ende nur raten konnte, was sie überhaupt sagen wollte. Wenn diese Bundeskanzlerin so denkt wie sie redet, dann ist klar, wieso dabei wenig Sinnvolles herauskommt. Bei Leuten in dieser Position erwarte ich, daß sie ihre Reden schreiben lassen, so wie Horst Köhler, der bei seiner Rücktrittserklärung überrascht festgestellt hatte, daß dieser mit sofortiger Wirkung erfolgt. Ich erwarte bei einem Redenschreiber für einen Volldemokraten weder literarische Befähigung noch rhetorische Brillanz, doch dieser Schreiberling sollte das verständlich ausdrücken können, was der Politiker sagen will. Noch besser wäre es, wenn er die geistigen Defizite des Politikers ausgleicht und vor der Öffentlichkeit verschleiert. So gesehen, ist der Redenschreiber Merkels eindeutig ein merkelhafter Nichtskönner. Oder sie hat selbstherrlich in dem Manuskript herumgepfuscht.

Bis Mitte Februar haben knapp 110.000 Asylbetrüger die Grenzen nach Bayern überschritten. Diese Personen, ich kann es nur immer wiederholen, sind weder politisch verfolgt noch auf der Flucht, denn sie gelangen über sichere Drittstaaten zu uns. Sie haben keinerlei Berechtigung, in Merkeldeutschland „Schutz zu suchen“. Anderthalb Monate sind ein Achtel des Jahres, die lineare Hochrechnung ergibt 880.000 Invasoren für 2016. Bei günstigeren Wetterbedingungen dürfte die Zahl noch zunehmen, so daß wir am Ende wieder über eine Million zu liegen kommen. Die 500.000, die Thomas der Versager de Maizière einräumt, sind keine Augenwischerei, sondern gezielter Betrug am Volk.

Angela Merkel hat angegeben, daß sie bei den „Flüchtlingen“ vor allem auf die Türkei setzt. Es bleibt ihr auch nichts anderes übrig, denn alle europäischen Partner haben längst eingesehen, wie idiotisch Merkels Vorstellungen sind. Die Türkei ist jedoch kein Partner für die Lösung dieses Problems, sondern einer der Verursacher. Die Türkei beschießt wider jedweden Völkerrechts syrisches Gebiet und plant sogar den Einsatz ihrer Bodentruppen. Im Gegensatz zu den Russen wurde sie nicht von der rechtmäßigen Regierung Syriens dazu aufgefordert, in diesem Konflikt zu helfen. Ganz davon abgesehen, gelten die Türken als Helfer der Terroristen, als Förderer des Islamischen Staates. Die Türken und ihr Sultan Erdogan der Großprächtige verdienen in dieser Frage kein Vertrauen. Abgesehen vom Vertrauen des Machthabers im Oval Waroffice, natürlich.

Barack Obama, oberster Kriegsherr der Verarmten Staaten von Amerika, hat Rußland ermahnt, an die Kosten des Einsatzes in Syrien zu denken. Die russische Wirtschaft könne das nicht langfristig schultern, deshalb sei es besser, mit den Kriegerischen Staaten von Amerika zusammenzuarbeiten. Die Argumente des Friedensnobelpreis-behängten weltweiten Drohnenmörders sind durchaus nachvollziehbar. Rußlands Mission, die Syrien erkennbar dem Frieden näherbringt, gefährdet die Milliardeninvestitionen der Wall-Street-Banken in den islamischen Terrorismus. Stabile Staaten zwischen Nil und Euphrat verhindern den Aufbau Groß-Israels, dies wäre nur durch einen offenen Raub- und Angriffskrieg zu erreichen. Der geniale Plan der ethnischen Selbstsäuberung dieses Gebietes mittels korantreuer Meuchelmoslems ist ganz offenkundig gescheitert. Nur die Dümmsten aller Vasallen, die merkeldeutsche Bundesregierung, haben dies noch nicht begriffen.

Vorgestern haben die deutschen Wahrheitsmedien wieder einmal die Russen in die Pfui-Bäh-Kiste stecken wollen, indem sie behauptet haben, Rußland hätte Kliniken in Aleppo bombardiert. Natürlich hat es dafür keinerlei Beweise gegeben, höchstens die Aussage einer obskuren Ein-Mann-Organisation, die ihren Sitz in London hat. Die russische Luftwaffe hat ihre Flugbewegungen akribisch ausgewertet und herausgefunden, daß in der fraglichen Zeit kein russisches Flugzeug sich auch nur auf 20 Kilometer an Aleppo genähert hatte. Hingegen haben amerikanische Flugzeuge Angriffe auf Aleppo geflogen. Die Amerikaner haben bereits Erfahrungen mit Angriffen auf Krankenhäuser, sie haben diese im Irak und in Afghanistan zur Genüge gesammelt.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

Quelle: http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html


Kommentar verfassen