Michael Winklers Tageskommentar – 15.6.16


In Frankreich hat ein bedauerlicher Einzelmuslim die Größe Allahs vorgeführt und einen Polizisten sowie dessen Ehefrau umgebracht. Das Einsatzkommando hat ihn wunschgemäß den Freuden des Paradieses zugeführt. Und natürlich hat dieser Muslim wie immer nichts mit dem Islam zu tun, nichts mit dem Koran und nichts mit den Mordaufrufen des Propheten Mohammed. Wobei der Islamische Staat das anders sieht und erklärt, dieser Mörder sei ein korantreuer Muslim dieses Islamischen Staates gewesen, mithin ein Vertreter der Umma, der Gemeinschaft aller Muslime.

Der EU-Botschafter in der Türkei hat seinen Rücktritt erklärt. Eine Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini sagte, der aus Deutschland stammende Diplomat Hansjörg Haber werde seinen Posten zum 1. August verlassen. Offiziell wurde keine Begründung dafür gegeben, doch die Wahrheitsmedien berichten, es ginge um Meinungsverschiedenheiten zwischen der Hohen Pforte und der EUdSSR über das ausgehandelte „Flüchtlings“-Abkommen. Deswegen sei Haber im Mai ins türkische Außenministerium zitiert worden, um ein paar klare Worte zu hören. Das war offenbar zuviel für den Diplomaten.

Die UEFA verhängt 150.000 Euro Geldstrafe gegen den russischen Fußballverband, außerdem wurde damit gedroht, die Russen vom derzeit ablaufenden Afrika-Cup auszuschließen, falls die russischen Fans sich erneut mit den Hooligans anderer Nationen prügeln sollten. Zwar haben die englischen Fans kräftig mitgedroschen, doch England ausschließen, so kurz vor der Abstimmung über den Brexit, das wagt die UEFA nicht.

Ihr Geld ist nicht weg, es gehört jetzt Goldman Sucks. Diesen schönen Satz dürften viele deutsche Stadtkämmerer kennen, die sich mit Amerikanern auf Cross-Border-Leasing eingelassen haben. Dieselbe Erfahrung hat Libyens Staatsfonds im Jahr 2008 sammeln dürfen. Zwischen Januar und April hat Goldman Sucks im Auftrag der Libyer bei neun Derivate-Deals mehr als eine Milliarde Dollar versenkt. Für die Berater der Bank blieben mehr als 200 Millionen an Provisionen und Gebühren hängen. So ist das eben im internationalen Derivate-Casino: Die Bank gewinnt immer, sie ist zufällig jüdisch und heißt zumeist Goldman Sucks. Ach so, ja: die Bank ist natürlich immer völlig unschuldig, wenn die Kunden Geld verlieren.

Bliebe eigentlich nur noch anzumerken, daß der Mann, der zur Zeit den Euro versenkt, EZB-Chef Mario Draghi, früher bei und heute womöglich noch für Goldman Sucks gearbeitet hat.

Quelle: http://michaelwinkler.de/Kommentar.html

Michael Winkers Bücher: http://michaelwinkler.de/Buecher.html


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren