MethBeck klebt an seinem Abgeordneten-Mandat


image_print

Was sollen Polit-Kriminelle auch anderes machen? Wenn sie nicht in der Politik unterkommen. Grünen-Typisch hat Beck natürlich keinen Abschluss gemacht (Wiki). Ist der Gesellschaft also nur Last, nie Nutzen gewesen. Und da er schon seit 1994 im Bundestag rumkraucht, ist er auch noch eine verdammt teure Polit-Made. Er kam in die Schlagzeilen, als er in Moskau auf einer Schwulen-Parade Polizei-Kontakt hatte. Zuletzt fiel er auf als er mit in der extremen Schwulenszene sehr beliebten und auf dem Kinder-Schwulenstrich auch als Zahlungsmittel akzeptierten Crystal-Meth erwischt wurde. Seinen ähnlich veranlagten Parteikollegen ist Beck aber nun auch zu untragbar geworden. Klar, es geht um die Mandate und kassiert die AfD fett, müssen halt auch Grüne verschwinden. Es sieht so aus, als solle Beck auf seinen Listenplatz verzichten 😀

Jetzt muss Beck zum ersten Mal in seiner politischen Karriere um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen. Er bewirbt sich als Außenseiter für die Landesliste, das Ende ist offen. „Viele Menschen setzen Vertrauen in mich. Das ist mir eine Verpflichtung“, sagte er am Dienstag SPIEGEL ONLINE. „Meine Kandidatur ist ein Angebot an die Partei. Sie kann schief gehen oder sie kann erfolgreich sein“.

Lassen die Grünen einen ihrer bekanntesten Vertreter fallen – oder ist Beck selbst schuld an der Situation? Und wie konnte es soweit kommen?

„Steuern, Pädo, Veggie-Day“

weiter auf spiegel.de

Solche Perversen brauchen wir hier nicht: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen