Messer-Jihad im Kriegswinter 2017 – Flüchtling will Kind erstechen


Bad Homburg v.d. Höhe/Neu-Anspach, Konrad-Adenauer-Straße, Mittwoch, 27.12.2017, zwischen 19:00 und 20:00 Uhr: Am Mittwochabend kam es im Bereich des Bürgerhauses in Neu-Anspach zu einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen und Erwachsenen, bei der ein 16-jähriger Beteiligter mit einem Messer verletzt wurde.

Ausgangspunkt der Auseinandersetzung dürfte ersten Ermittlungen zufolge eine unmittelbar zuvor stattgefundene Körperverletzung gewesen sein, bei der ein 22-Jähriger zunächst leichte Verletzungen erlitt. Bei einem weiteren Aufeinandertreffen der zuvor beteiligten Personen eskalierte die Situation, wobei ein 29-jähriger dringend Tatverdächtiger, mit marokkanischer Staatsangehörigkeit, ein Messer zog und dieses einsetzte.

Quelle: wize.life


One Comment

  1. Pingback: Messer-Jihad im Kriegswinter 2017 – Flüchtling will Kind erstechen – ffd365.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.