Merseburg: Flüchtlinge suchen im Wohngebiet offene WLANS


Wenn sie nicht entsprechend abgesichert sind, haben sie bei entsprechenden Kenntnissen auch Zugriff auf Eure Rechner, Bilder, Dateien.. etc. Macht Eure WLANs zu!

Da die StriegSe aus Merseburg (grüner Landtagsabgeordneter) die Rollos seines Abgeordneten-Büros unten lässt, kann sein, dass es dicht ist und damit das dort extra für Refugees bereitgestellte WLAN.

merseburgfluechtling

Protst braucht Druck

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren