Merkel will jetzt doch MinderheitsreGIERung – wenn sie Kanzlerin bleibt


Motiv ist klar. Wird sie erst einmal abgesägt als Kanzlerin, holt sie auch kein Direktmandat mehr. Dann wird es enge. Wenn die CDU nach einem Befreiungsschlag gegen Merkel sie nicht mehr aussichtsreich auf Liste setzt, verliert sie die Immunität ihres Mandates. Dann kann sie endlich wegen der tausendfachen Beihilfe zum Mord vor Gericht gestellt und abgeurteilt werden… Mord und Beihilfe dazu verjährt nicht.

Die CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erstmals intern zu erkennen gegeben, auch zur Führung einer Minderheitsregierung bereit zu sein. Dies gelte unter der Voraussetzung, dass Gespräche über die Neuauflage einer Großen Koalition nicht erfolgreich seien.

Nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) aus Parteikreisen sagte Merkel im Parteivorstand am Montag, dass sie eine Minderheitsregierung nicht anstrebe, diese im Vergleich zu Neuwahlen aber immer noch die bessere Alternative wäre. Gleichzeitig beriefdie CDU-Vorsitzende die Vorstandsmitglieder für den 10. Dezember zur Wahlnachlese ein.

Quelle: focus.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Merkel will jetzt doch MinderheitsreGIERung – wenn sie Kanzlerin bleibt – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren