Massive Korruption in Halle – Politmaden stopfen sich die Taschen voll


Die Stadt Halle hat offenbar über Jahrzehnte hinweg zu hohe Gehälter gezahlt. Der Landesrechnungshof hat auf Anregung von Oberbürgermeister Bernd Wiegand Personalakten aus 45 Jahren untersucht. Im Ergebnis haben die Prüfer bei 239 Personalakten von Tarifbeschäftigten Beanstandungen oder Feststellungen vermerkt, das sind 89 Prozent aller untersuchten Akten. 13 Personalakten waren ohne Hinweise, 16 Fälle von Mitarbeitern in der Freistellungsphase wurden nicht einbezogen. Im Ergebnis kommt der Landesrechnungshof zum Schluss, dass die Stadtverwaltung Personalausgaben über 6,1 Millionen Euro getätigt hat, ohne über die zahlungsbegründeten Unterlagen zu verfügen.

weiter auf dubisthalle.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren