Manipuliert Google zugunsten von Killary?


clintongoogle

Angesichts des US-Wahlkampfes blickt alle Welt auf die Vereinigten Staaten. Doch nun soll Google die Suchergebnisse zugunsten Hillary Clintons manipulieren, so die Vorwürfe.

Via Watergate.tv

Derzeit blickt die ganze Welt gespannt auf die USA, denn dort ist der Wahlkampf nicht nur in vollem Gange, sondern neigt sich seinem großen Finale zu. Jetzt, wo die tatsächliche Wahl vor der Tür steht werden Stimmen lauter, die behaupten, dass die Suchmaschine Google ihre Suchergebnisse zugunsten Hillary Clintons manipuliert. Doch ist das überhaupt möglich?

Nun, während von Seiten Googles behauptet wird, dass dies nicht geschieht und dass die Google Suchalgorythmen dies nicht zulassen, haben Tests ergeben, dass die „autocomplete“ Funktion, bei den Suchbegriffen automatisch zu einem Suchvorschlag komplettiert werden, lediglich neutrale und positive Ergebnisse zeigt, wenn es um Hillary Clinton geht. Bei allen anderen Suchmaschinen, zum Beispiel Bing, werden auch kritische und negative Suchvorschläge geliefert. Diese gibt und gab es bei Google nur für die Gegenkandidaten, Donald Trump und Bernie Sanders.

Doch warum scheint Google hier die Demokratin so klar zu bevorzugen?

weiter auf contra-magazin.com

Die gleichen Mechanismen aus korrupten Politikern und Wirtschafts- und Medienkartellen wie auch bei uns… Seht Euch unbedingt dieses Video an UND TEILTE ES! #TrumpTheEstablishment:

Passendes Shirt gibt´s bei shirtzshop:

goodmorningtrump


Kommentar verfassen