Maden aus der Flüchtlingsindustrie verschweigen konsequent Flüchtlingsstraftaten


Klar, sie zocken uns Steuerzahler kräftig ab mit jedem einzelnen dieser angeblichen „Flüchtlinge“, welche meist Intensivstraftäter in allen möglichen Deliktbereichen sind, Körperverletzung und Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung.

„Mitarbeiter der Flüchtlingshilfe und eine SPD-Stadtverordnete in Jüterbog (Teltow-Fläming) sollen laut MAZ Straftaten beziehungsweise Ordnungswidrigkeiten von Asylbewerbern vor der Presse verheimlicht beziehungsweise nicht zur Anzeige gebracht haben. Der Jüterboger CDU-Ortsvorsitzende Raban von Studnitz, selbst bis vor einigen Tagen noch Flüchtlingshelfer in Jüterbog, hat anderen Flüchtlingshelfern vorgeworfen, dass sie trotz Kenntnis über Straftaten keine Anzeige erstatten. Die ihm bekannten Kriminalitätsfälle reichen von sexuellen Übergriffen und anderen Sexualstraftaten gegenüber Minderjährigen bis hin zum Fahren ohne Führerschein.“

Quelle: zeuropa.net

Termine: http://www.wende2018.de
Aufkleber: http://www.politaufkleber.de
Blog: https://blog.halle-leaks.de
E-Rundbrief: https://news.halle-leaks.de
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCzIlxG4AMflrZAV4urP6NCA

weiterer Spiegel: https://www.youtube.com/channel/UC4EdN7jCWIIZ_WRGoTj2tbA

Telegram-Info-Kanal: https://t.me/InSvensWelt

Anti-Merkel auf : http://amzn.to/2Dp2dwF

Sven erreicht Ihr direkt über Telegram: https://t.me/SvensWelt

Kanäle Teilen und verbreiten!


One Comment

  1. Pingback: Maden aus der Flüchtlingsindustrie verschweigen konsequent Flüchtlingsstraftaten – MoshPit's Corner

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren