Lügenpresse: Mültükültü-Klatsche für die Bild-Bahnhofsklatscher


Viel zu selten bekommen die Verursacher der feindlichen Invasion die Früchte ihrer destruktiven “Arbeit” selbst zu schmecken. Hier hat es mal einen Bild-Journaillisten erwischt, der von 4 Bereicherern auf der Reeperbahn in Hamburg vermöbelt und ausgeraubt worden ist… Auf FB weint er sich etwas aus. Unser Mitleid hält sich in Grenzen.

Als ein äußerst unsanfter „Dialog mit der Willkommenskultur“ wird das Erlebnis des Bild-Redakteurs Maik Brodersen von einigen Kommentatoren gedeutet, über das er am Abend des 23. Dezember auf seiner facebook-Seite berichtet.

Dort schreibt er zu einem Foto, dass ihn unwirsch, mit zerbrochener Brille und reichlich lädiert sitzend in der Davidwache zeigt:

weiter auf philosophia-perennis.com


2 Comments

  1. Pingback: Lügenpresse: Mültükültü-Klatsche für die Bild-Bahnhofsklatscher – ffd365.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

INFORMIERT BLEIBEN

ABONNIEREN oder LIKEN!

jetzt nicht // ausblenden


jetzt nicht // ausblenden