Lügenpresse: Es sind immer die Anderen, jetzt Facebook


image_print

Der Artikel der FAZ ist aber wirklich lesenswert. Wenn die obligatorische Populisten-Keule nicht wäre, wäre er sogar fast gut… Die Lügenpresse kapiert, dass sie auf dem absteigenden Ast sind, dass Leute sich die Meinung nicht mehr vorkäuen lassen müssen. Dass Menschen sich selbstständig informieren können. UND GENAU DAS ist das Wundermittel von AfD und Trump. Klar ist es das virale soziale Netzwerk. Es sind Themen, die von den angeblichen Populisten angesprochen werden, die den Nerv der Bevölkerungen treffen, die eben in der Lügenpresse nicht oder eben in nur verzerrter Interpretation behandelt werden… Und diese Wahrheit macht viral. Wie langweilig die Seiten der kriminellen Vereinsmafia mit dem ewigen Blah Blah und #Refugeeswelcome, wovon die Menschen aber restlos die Schnauze voll haben… Ja, sie mögen (noch) über eine gute Vernetzung verfügen, aber NUR SOLANG, wie der Steuerzahler dieses Polit- und Vereinskriminelle Konstrukt noch finanziert….

populist-netzwerk

Der Algorithmus funktioniert wie ein Verstärker. Die Unzufriedenheit und der Hass, die Teile der Gesellschaft bewegen, werden gebündelt und leichter als früher verbreitet. Das hat auch der amerikanische Wahlkampf gezeigt. Dort haben Facebook-Seiten wie „Make America great“, „Breitbart“ oder „US Uncut“ starken Zuspruch. Die Überschrift eines Artikels lautet etwa: „Kein Medium berichtet von dem Muslim, der Donald Trump attackiert hat. Also tun wir es.“ 3000 Nutzer teilen die Meldung, 14 000 Mal wird „Gefällt mir“ gedrückt. Gezielte Falschmeldungen wie diese sind zum Teil so erfolgreich, dass sie es in die Trending Topics schaffen. Das bedeutet über die eigene hohe Reichweite hinaus Aufmerksamkeit. Zeitweise passten Facebook-Mitarbeiter diese Meta-Themen auch zugunsten der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton an. Die Verzerrung sollte von Menschenhand ausgeglichen werden. Trump-Anhänger wüteten. Jetzt regiert wieder der Algorithmus.

weiter auf faz.net

Beispiel… Die steuerfinanzierte Vereinsmafia von Halle… Die FB-Seite mit 3439 Fans interessieren keine Sau (nur 172 „reden über“). Aber der Steuerzahler muss diesen Verein durchfüttern (noch):

bgrreichweite

Nächstes Beispiel… Unsere Regionale Lügenpresse „Freiheit“ kommt mit fast 80.000 Fans auf gerade mal knapp 20.000 „reden über“ – Die Anzahl der Fans ist total unrelevant:

mz-facebook

Und nun mal zum Vergleich unsere kleine Seite. Dabei wurden schon verschiedene mit 19.000 und 9.000 Fans gelöscht.. Spielt keine Rolle. Wir spielen sie immer wieder an die Wand im Reichweitevergleich #likeaboss 😛 :

leaks-facebook

luegenpresse

 

 


Kommentar verfassen