Linksgrüner SAntifa-Terror in Burg


image_print

Weil die #Lügenpresse sich immer noch über die „Hau-AB“- und „Volksverräter“-Rufer aus #Dresden echauffiert. Den täglichen Linksterror auf den Straßen aber regelmäßig ignoriert:

„Gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung an PKW, Nötigung im

Straßenverkehr

Am 03.10.2016, gegen ca. 03:00 Uhr, befuhren die später Geschädigten mit ihrem Fahrzeug den Breiten Weg in Burg. Ein weißer Transporter mit einer roten Aufschrift erschien hinter ihnen und verfolgte das Fahrzeug.  In der Zerbster Straße überholte der Transporter und bremste sie aus. Unmittelbar darauf sprangen mehrere schwarz gekleidete und vermummte Personen aus dem Fahrzeug und bewarfen den PKW-Golf mit gefüllten Bierflaschen. Dabei entstanden u.a. Lackschäden auf der Motorhaube, vorderen Kotflügel und dem Dach. Die Geschädigten konnten sich mit ihrem PKW entfernen und die Vermummten flohen mit ihrem Fahrzeug.

Am Vormittag wurden die gleichen Geschädigten dann von mehreren Personen in der Franzosenstraße körperlich angegriffen. Sie hielten sich in der Straße auf, wollten mehr zum

Sachverhalt aus der vergangenen Nacht erfahren. Ein Geschädigter musste medizinisch

versorgt werden.

Der kriminalpolizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zu beiden Taten erbittet die Polizei unter der Telefonnummer

03921/920-0.“ Quelle: http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=880103&identifier=03ecec9735b54fd40a8cdca8a22f058f

Reklame:

Protst braucht Druck


Kommentar verfassen