Leserzuschrift aus Halle – Golfplatz am Hufi


image_print

„Ich hab was für euch . Es ist zwar nur was kleines… Aber ich als Hallenser fühl mich mal wieder verarscht.

Vor dem Golfplatz-Bau hieß es von Stadt und Betreiber, dass alle Hallenser von dem Golfplatz-Bau profitieren würden. Dass Strände und Weg entsteh,… Gestern war ich da und es sah aus wie nur hingeklatscht. Voller Schlamm und Lehm – es hat gestunken und es war vermüllt.

Heute in steht in der Bild, dass es doch kein Bade-See wird. Also waren die großen Worte und versprechen nur um die hallenser zu beruhigen ,damit sie in Ruhe bauen können . Bin echt davon angekotzt.“

2 Abstimmungen im Stadtrat waren nötig, die Genehmigung für das Verschleudern (m²-Preis um einen Euro herum – Beste Lage und nur 20 Jahre Nutzungsbindung als Golfplatz – ein garantiertes Geschäft, wenn danach Wohnhäuser am Wasser gebaut werden) der benötigten Gemeindefläche an den Betreiber einzuholen. Im ersten Abstimmungsgang war der Stadtrat in Mehrheit auch noch dagegen. Drum musste eine zweite Abstimmung her, für welche möglicherweise die noch nötigen Stimmen gekauft werden mussten… SPD-€ric war ganz Feuer und Flamme für den Golfplatz. Es gab ja Gratis-Sekt und wer weiss, was noch…

Jetzt haben wir den Golfplatz am Arsch aber nicht die versprochenen Badestrände. Auf einmal wurden „Giftstoffe“ gefunden. Als ob genau das nicht vorher abgekartet gewesen wäre… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt:

http://dubisthalle.de/wegen-giftstoffen-baden-im-hufi-bleibt-verboten


One Comment

  1. filzlatsche

    Gut also auch hier:
    Der Hufi am Leuchtturm?
    In dem war ich von Kindheitstagen an drin.
    Verseucht war der doch immer, oberhalb vom
    Hufi war der Aschesee. dieser wurde in den 80er
    zugeschüttet nach dem Lochau eröffnete.
    Das verdrängte Wasser ist natürlich unterhalb in den
    Hufi verdrängt worden. Also heute sollte er eine Sauberkeit
    erreicht haben , wie seit den 70er nicht mehr.
    Das zu seiner Geschichte. Tja in Halle hats Hallenser-
    Halloren und Hallunken außer den Zitterreinhold noch.
    Also das hät der Erich sich nicht getraut.
    Gesundheitlich fühle ich mich noch ganz fitt, trotz des jahrelangen
    Bade und Schwimmvergnügens.
    Aus meinem Freundeskreis sind ebenso keine Opfer zu beklagen.
    Wohl den und wir wahren vor und nach dem Aschesee dort drin.
    Der Aschesee war das was dann Lochau wurde.

Kommentar verfassen