Konsequent: AfD zum Bundespresseball nicht eingeladen


Kauft nicht bei Juden* – und tanzt nicht mit der AfD. Selbst die Überfälle der SA(nitfa) – den Schlägertrupps der Altparteien auf AfD-Politiker und -Unterstützer gibt es vermehrt. Das BRD-Regime demaskiert sich immer mehr. Da hat die AfD alles richtig gemacht. Alles Andere würde ihr um so mehr bescheinigen, mit den Altparteien zu kungeln oder gar zu ihnen zu gehören. Es ist eine der letzten ungestörten Feiern der #Lügenpresse- und Politmaden. Natürlich auf UNSERE Kosten… Eure Zeit läuft ab. Tick-Tack-Tick-Tack… (*Slogan aus dem Dritten Reich „Deutsche wehrt Euch – kauft nicht bei Juden“)

bundespresseball

Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) sind auf dem diesjährigen Bundespresseball unerwünscht.

Zur Feier am 25. November im Berliner Hotel Adlon, wo rund 2300 Medienmacher und Politiker tanzen werden, haben die Parteichefs Frauke Petry oder Jörg Meuthen keinen Zutritt, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

weiter auf epochtimes.de

luegenpresse


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren