Killarys linke Verschwörungstheorien gegen Trump und Putin


killary-clinton

Die Königin der Doppelmoral, wie sie leibt und lebt: Erst brandete ein tiefes Raunen in den Zuschauerrängen auf, dann Pfiffe und Zwischenrufe, als Hillary Clinton ihren Unterstützern bei einer Wahlkampfrede vor wenigen Wochen mitteilte, dass Donald Trump die Wahl juristisch anfechten werde, sollte er nicht gewinnen. Unerhört! Schäm dich! Pfui! schallte es…Trump wurde als schlechter Verlierer und Feind der Freiheit verunglimpft.

„The Donald“ habe der ehemaligen First Lady und heutigen Polit-Rentnerin gesagt, dass er das Ergebnis nicht hinnehmen werde, falls sie das Rennen macht – wovon Sie natürlich fest ausging. Sie warf ihm daraufhin vor, paranoid und „eine direkte Bedrohung für die Demokratie“ zu sein. Heute ist alles etwas anders: Trump hat gewonnen und es sind Clintons Unterstützer sowie traurige Jungkommunisten der Bernie Sanders- und Jill Stein-Fraktion, die landesweit nicht nur für gewalttätige Ausschreitungen und einen nie dagewesenen Hass auf Trump-Wähler sorgen, sondern nun auch allen Ernstes das Wahlergebnis anfechten wollen: Das sei ihr gutes Recht, heißt es.

weiter auf compact-online.de

Den Trump-Effekt nach Deutschland importieren: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen