Kein Mensch ist illegal – Außer Leute, die mal bei Pegida waren!


image_print

#refugeeswelcome #eingeschenkt #keinmenschistillegal #pegida

Demo in München?!

Vor einigen Tagen berichteten wir live vor Ort aus München von der AntiSiko Demo.

Wir zeichneten mitreißende Redebeiträge, den Protestmarsch und einige Interviews auf.
Die Veranstaltung stellt sich seit Jahren als wichtige Friedensinitiative mit humanistischer Grundhaltung und dem unbedingten Wunsch nach Abrüstung, Deeskalation und Entspannung dar.

Leider kam es diesmal aber auch zu einem unschönen Zwischenfall, bei dem vermeintliche „PEGIDA-Teilnehmer“ von Teilnehmern der AntiSiko Demo angegriffen- und unser Reporter dabei erheblich von einem Ordner der Demo genötigt und gestört wurde, dies zu dokumentieren und somit das grundgesetzlich verbriefte Recht der Pressefreiheit auszuüben.

Wir möchten zu bedenken geben, dass wir es für schizophren halten, auf der einen Seite für ein humanistisches „kein Mensch ist illegal“ einzutreten, andererseits aber völlig undifferenziert, affektiert aufgeladen und hoch aggressiv gegen Journalisten und friedliche Teilnehmer einer Demo vorzugehen, auf den Verdacht hin, dass es sich bei letzteren um aktuelle oder ehemalige Pegida Teilnehmer handelt.
Und dies ohne die Spur einer Dialogbereitschaft oder Lösungsorientierung.

Wir möchten einerseits ausdrücklich betonen, dass dieser Zwischenfall durch einzelne Ordner und Teilnehmer nicht repräsentativ für das Gesamtbild der ansonsten friedlich verlaufenen und wichtigen Demonstration steht.
Auf der anderen Seite halten wir es für genauso falsch, dieses Material nicht zu zeigen und nur von den schönen und bereichernden Seiten dieser wichtigen Veranstaltung zu berichten.

Wir stehen weiter für investigstive, ideologiefreie und unzensierte Berichterstattung und erfüllen damit das, wofür Journalismus in seinem eigentlichen Wesen stehen soll.

rausausnato


Kommentar verfassen