#Kandelgate Pädophilenring von Kandel reicht bis in die höchste Politik


Das #Kandelgate. Der Pädophilenring von #Kandel fliegt dem #SPD-Oberbürgermeister jetzt um die Ohren. Und allen perversen #refugeeswelcome-Komplizen. Deswegen bemühten sich die #Lügenpresse und angebliche Experten, zu beteuern, dass am Alter der Flüchtlingsbestie von Kandel nicht gezweifelt werden darf. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. In Kandel wurde unter dem perversen Decknamen “Max und Moritz” ein Kindertauschring aufgebaut, der es sich seit Jahren subventioniert vom Steuerzahler zur Aufgabe machte, alte Flüchtlingsmänner mit 13-15-jährigen Kindern (meist Mädchen) zu versorgen. Diese perverse Tradition forderte nun in Mia ihr erstes Menschenleben. Und alle schauten zu und machten mit, einschließlich der Eltern von Mia. Weil in dem Moment, wo feststeht, dass die angeblich 15-jährigen “Flüchtlinge” doch schon 30-40 jährige alte Säcke sind, dürften die Handschellen bei den Flüchtlingshelfer-Luden klicken. Und diese Pädophilen-Ringe werden in ganz Deutschland etabliert. In #Halle z. B. in der “Goldenen Rose”.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das Bild oben zeigt 13- bis 15jährige Mädchen, die schüchtern und etwas unsicher in die Kamera lächeln. Zwischen ihnen vollbärtige junge Männer, vermutlich aus Syrien oder Afghanistan, geschätzt 20 Jahre und älter. Das Treffen der erwachsenen angeblichen Flüchtlinge mit den minderjährigen Mädchen im pubertierenden Alter am 11. Dezember 2015 wurde bewusst angebahnt: vom SPD-Bürgermeister aus Kandel, Volker Poss, und anderen GutmenschInnen aus der pfälzischen 16.000-Einwohner-Gemeinde. Es sind die Kuppler von Kandel.

weiter auf pi-news.net

Hier geht´s zu den Protest-Shirts:

 

 


One Comment

  1. Pingback: #Kandelgate Pädophilenring von Kandel reicht bis in die höchste Politik – ffd365.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.