Islamistischer Terror-Pate – in Deutschland


„Die Bundesanwaltschaft hat den 35-jährigen, bundesweit bekannten Lau wegen Unterstützung einer islamistischen Terrormiliz angeklagt. Lau gilt auch als Initiator der „Scharia-Polizei“ in Wuppertal. Die größte Summe, über 200.000 Euro, sei für ein Moscheegelände ausgegeben worden, sagte der Polizist. Weitere 200.000 Euro seien bei der Auflösung des Vereins übrig gewesen und verschwunden. Das Geld sei teilweise in bar an Vorstände ausgehändigt worden, beim Nachfolgeverein „Medina“ aber nicht angekommen. Wo das Geld sei, „wissen wir bis heute nicht“, sagte der 50-jährige Kommissar…. Lau sei mehrfach in Ägypten und 2013 auch dreimal in Syrien gewesen. Das belegen Propagandavideos. „Spätestens da ist uns klar geworden, dass Lau im Dschihadismus angekommen ist.“ weiter auf: http://www.rp-online.de/nrw/panorama/salafisten-in-moenchengladbach-verfuegten-ueber-halbe-million-euro-aid-1.6306333

„Lies“ ist „Mein Kampf“ für Islamisten. Die Gefährlichkeit dieser Sekte ist seit mindestens 2014 auch den Massenmedien bekannt: „Jeder fünfte Ausgereiste durch Koran-Aktion radikalisiert. Die Flut von Gratiskoranen bleibt nicht folgenlos. Die Zahl der Islamisten ist in den vergangenen Jahren bundesweit in die Höhe geschnellt. Aktuell rechnet der Verfassungsschutz rund 6300 Personen der salafistischen Szene zu. Im Jahr 2011 waren es noch 3800 Extremisten. Der starke Anstieg hänge auch mit Werbeaktionen wie der Korankampagne zusammen, heißt es. „Die Lies!-Aktionen sind ein wichtiger Bestandteil salafistischer Propaganda“, sagt Jan Buschbom, Islamismusexperte vom Violence Prevention Network, das bundesweit Eltern berät, deren Kinder Salafisten geworden sind. „Die Verteilaktionen sind ein wichtiges Mittel, um Neumitglieder zu werben. Auf diese Weise haben sich viele der jungen Menschen radikalisiert.“ Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article133423847/Erst-Korane-verteilt-dann-fuer-Allah-in-den-Krieg.html

Reklame:

Protst braucht Druck

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren