Immer wieder die Linken – Wahlbetrug in Quakenbrück


Da sind sie bestimmt bei alten SED-Genossen aus dem Osten in die Lehre gegangen. Und immer wieder die Briefwahl… Anders können es sich viele auch nicht erklären, wie die Grünen der Pädo-Partei z. B. in Anhalt auf 5,2 % gekommen sind, wo sie doch in den Wahlbüros flächendeckend weit drunter lagen… Aber die Pädos wurden zur ReGIERungsbildung in Anhalt benötigt, also wird halt etwas nachgeholfen…

Das Ergebnis der Kommunalwahl in Quakenbrück (Landkreis Osnabrück) wird auf Antrag der Stadt und der Samtgemeinde Artland ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Die Kommune hat demnach offenbar Hinweise auf eine strafrechtlich relevante Beeinflussung der Wahl. Im Fokus steht dabei das außergewöhnlich gute Abschneiden der Linken. Die Kommunen begründen ihren Schritt damit, dass die Verwaltung mit einer möglichen Beweissicherung und Zeugenvernehmung überfordert sei, deshalb sei der Fall jetzt der Anklagebehörde übergeben worden. Diese hat nun wegen eines Anfangsverdachts auf Manipulationen die Ermittlungen aufgenommen. „Der Wahlleiter hat uns informiert, dass es Anhaltspunkte für Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl gibt“

quelle ndr.de

Protst braucht Druck

nsa

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren