Identitäre besetzen Grünen-Zentrale in Berlin


Ok, besetzt ist etwas übertrieben. Sie sind mit Leitern auf ein gerade NICHT belegten Balkon geklettert waren also NICHT im Gebäude. Gleiches bitte noch einmal, wenn die Damen und Herren GrünnInnen auch da sind. Dann kann man das eher Besetzung nennen. Aber lustig ist die Aktion allemal. Nicht neu. Vermutlich gleiche Gruppe hat dies vor über einem Jahr auch schon bei der SPD gemacht, weil die am Willy-Brand-Haus auch so einen Balkon haben, der sich für eignet. Aber gute Sache (Y).

Compact-online.de schreibt dazu:

Die Identitäre Bewegung (IB) lässt nicht locker: Am heutigen Samstag haben ihre jungen Aktivisten in den Nachmittagsstunden die Bundesgeschäftsstelle der Grünen Partei besetzt. Damit haben Sie den Protest in eine der Höhlen der Multikulti-Hyänen vorgetragen – dorthin, wo die Volksverräter sich bisher sicher fühlten…

Auf einem Transparent, das die Patrioten am Balkon der Grünen-Zentrale befestigten, wurde auf den Verrat der Grünen an den Frauen angespielt. Statt für „Frauenrechte“ hat sich die Partei für Masseneinwanderung und falscher Toleranz gegenüber Rapefugees entschieden. „Ihr habt unsere Frauen längst vergessen! Köln, Hamburg, Frankfurt mahnen“ war an die Adresse der islamistisch verfaulten Feminist*innen zu lesen.

Die Altparteien haben komplett versagt, CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpissteuch


Kommentar verfassen