Heinz Rudolf Kunze und der Song Willkommen liebe Mörder


image_print

Heinz Rudolf Kunze schrieb 2014 einen echt genialen Song in weiser Voraussicht auf die noch kommenden Dinge – Masseneinwanderung durch Islamisten – und vertonte diese Sorge perfekt…

Als der Song dann Ende 2015 die Runde machte – zur Hochzeit der islamischen Einwanderung – ruderte er auf seiner Facebookseite zurück und erspann die Legende, er hätte das Lied wegen dem NSU geschrieben. Passt textlich zwar überhaupt nicht, aber die #Refugeeswelcome-Fraktion nahm die Ausrede dankend an und die Trollarmeen verbreiteten die Legende im Netz…

Hier die Ausrede von HRK von seiner FB-Seite:

Das Lied “ Willkommen liebe Mörder “ von meinem Räuberzivil- Album “ Tiefenschärfe “ entstand im Sommer 2014, also ein Jahr vor der Flüchtlingsdebatte. Gemeint und auf ironische Weise angesprochen sind die Mörder der NSU. Pate dazu stand das berühmte Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter “ von Max Frisch, das vom Aufkommen der Nazis handelt. Ich verbitte mir jede dem Geist dieses Songs widersprechende Vereinnahmung und Anbiederung, zumal von rechts. Heinz 

Ist natürlich totaler Quatsch, zumal er im Dezember 2014 die eindeutige Interpretation auf seinem eigenen Blog selbst veröffentlicht hatte:

hrk_willkommen

Da er seinen eigenen Blog mittlerweile wahrscheinlich aus genau diesem Grund gelöscht und auf die Bandseite umgeleitet hat, wird man unter: http://heinzrudolfkunze.de/steinvomherzen_website/raeuberzivil-tiefenschaerfe/2411/ zwar nicht mehr fündig, aber wofür gibt es die „Wayback-Machine“ (klappt nicht bei allen seiten, aber hier:

Unter: https://web.archive.org/web/20160214214930/http://heinzrudolfkunze.de/steinvomherzen_website/raeuberzivil-tiefenschaerfe/2411/ 

könnt Ihr die Eigeninterprätation noch einsehen… Noch Fragen? Klar für einen Mainstream-Sänger ist es immer schwierig über seinen eigenen Schatten zu springen und wenn man es mal tut, ist es hoch anzurechnen… Aber dann so zurückzurudern und zu heucheln, ist erbärmlich.

Roland Tichy hatte die Geschichte angenehm zu lesen, ebenfalls auf seinem Blog nochmal zusammengefasst:

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/eigenartig/willkommen-liebe-heuchler-kunze-rockt-zurueck-und-ich-runzle-die-stirn/


Kommentar verfassen