Heiko – Ehrenburg – Maas will 5 Jahre Zuchthaus für News-Faker


Der in der Bevölkerung verhassteste und inkompetenteste Justizminister aller Zeiten möchte, dass nur noch lizensierte Mietmäuler der #Lügenpresse schreiben können, was sie wollen, auch wenn es bar jeder Realität ist, politisch ungenehme Seitenbetreiber jedoch leicht ins Zuchthaus geworfen werden können. Politisch ungenehm sind immer die Seiten, die die steuerlich alimentierte Fettlebe der Alt-Polit-Maden wie die von seinesgleichen bedrohen… Was Fake-News ist oder nicht, entscheidet der Großinquisitor Maas. Im Übrigen hat Maas kein Problem, wenn Vergewaltiger und Schwerkriminelle regelmäßig laufen gelassen werden, solang sie nur zum Flüchtlings-Adel gehören.

Sowas kommt von sowas:

Die Politmaden entmachten: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


One Comment

  1. Fritz

    Wenn der das wirklich jetzt vor hat, sieht es schon mal schlecht aus für die Meinungsfreiheit, denke mal es wird auch so kommen. Das Schlimme ist, das dann im Prinzip fast alle Infos zu „Fake-News“ erklärt werden könnten, es stimmt dann nur was im offiziellem Fernsehen/Radio berichtet wird. So war es zuletzt nur im „Endstadium“ der DDR, Herbst 1989 – da wußten die da oben nicht mehr weiter, wie sie Ihre Macht länger aufrecht erhalten sollen !

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren