Grüne wollen Esel-Taxis in Deutschland etablieren


Mit riesen Schritten zurück in die Steinzeit. Geht es nach den Grünen, werden bald vermehrt Esel-Karren als Taxis auf Deutschlands Straßen fahren. Eine Taxifahrt von Berlin nach München wird dann mal schnell eine Woche in Anspruch nehmen. Außerdem bekommt der Satz „ein Taxi besteigen“ eine ganz neue Bedeutung, wenn man die sexuelle Präferenz von Vielen beachtet, die noch nicht so lange hier leben… #Grüneversenken!

In der Stadt Zweibrücken in der Pfalz soll noch in diesem Jahr Personenverkehr mit Esel-Wagen eingerichtet werden. Die Ortsvorsteherin Susanne Murer sucht deutschlandweit nach Eseln – um sie für eine weitergehende Idee vor den Karren zu spannen.

Zweibrücken hat einen der größten Rosengärten Deutschland und eine bekannte Pferdezucht mit Besamungsstation. Der 1000-Seelen-Ortsteil Mörsbach dagegen habe eine Deponie vor der Tür und sonst nichts, sagt Susanne Murer von den Grünen, die bei den letzten Kommunalwahlen hier 48,4 Prozent geholt haben.

weiter auf t-online.de


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren