Grüne bekämpfen Christbaum als unzeitgemäß…


Klar, sie bringen vorrangig den „Naturschutz“ ins Spiel, um von hinten zu kommen. Meinen tun sie aber, dass es eventuell die religiösen Befindlichkeiten ihrer neuen Freunde, aus deren Reihen sie sich zusätzliche Wähler versprechen, belasten könnte…

andersglaeubige_fluechtlinge

Der erste Schnee in höheren Lagen, die ersten Minusgrade in den Städten in die graue Novemberstimmung mischen sich dieser Tage erste vorweihnachtliche Gefühle. Im deutschen Düsseldorf sind diese heuer jedoch getrübt: Dort ist ein heftiger Streit um die traditionelleWeihnachts-Tanne vor dem Rathaus entbrannt, ausgelöst von den Grünen.

Die Grünen sitzen in der Ruhr-Metropole als Teil einer Ampel-Koalition in der Regierung. Sie bezeichnen es als „unzeitgemäßes Ritual“, das weihnachtliche Symbol Jahr für Jahr vor das prächtige Rathaus aus dem 16. Jahrhundert zu stellen. Begründung: Die Bäume würden schlecht behandelt.

weiter auf krone.at

wikingerdesigns

Deshalb, Finger weg von unserem Abendland:

fingerweg


37 Comments

  1. Genau so ist es. Die Bäume werden tatsächlich schlecht behandelt. Ein Thema dem in der Vergangenheit viel zu wenig Aufmerksamkeit zukam. Abgehackt werden sie. Grausam von ihrer Wurzel getrennt sind sie dazu verdammt elendig zu verhungern. Dieses stille Leiden scheint nicht zu interessieren. Dabei sollte doch inzwischen jedes Kind wissen, auch Pflanzen haben Gefühle. Auch das ewige, rücksichtslose Pflanzenessen gerade bei den Vegetariern unter den Grünen sollte vor dem Hintergrund mal näher beleuchtet werden. Es kann ja wohl nicht angehen dass tagtäglich massenhafter Pflanzenmord toleriert wird, nur weil die Vegetarier sich glauben ernähren zu müssen. Die Gesellschaft muss endlich für das Leid der Pflanzen sensibilisiert werden.

  2. Du vergisst noch zu erwähnen, daß diese armen Bäume meist nicht einmal Zeit haben, sich von ihren Nachbarn, Verwandten und Lebensgefährten zu verabschieden, bevor sie so grausam abgemetzelt werden. Aber dafür werden sie jedes Jahr mit einer Unzahl strahlender Kinderaugen beglückt 😉

  3. breitner veronika

    Wenn der Baum denWienern und, Gästen aus aller welt gefällt und Brauchtum ist im Land nach dem abtransport keine verwendung hat wir würden eine verwendung haben in Niederösterreich, ich pflanze auf meinem grund im wienerwald einen jungen Baum fürs neue Lieben gruß die Wienerwälderin2016 veronika

  4. H. schulz

    Ich frage mich ernsthaft…..hat der Drogen eingenommen oder??? Seit tausenden von Jahren ist es in Deutschland ein brauch zu Weihnacht ein Christbaum aufzustellen….Und auf einmal unzeitgemäß… hier haut doch was nicht hin.

  5. Citoyen Alexandre

    Die ältesten Belege für den Weihnachtsbaum laut wikipedia:

    1521, Schlettstadt (Elsaß)
    1527, Stockstadt am Main (östlich von Frankfurt)
    1539, Straßburg (Elsaß)
    1576, Gengenbach (Baden, Nähe Straßburg)
    “ Die ersten Aufzeichnungen über den Christbaum als einen allgemein üblichen Gebrauch stammen aus dem Jahre 1605, wiederum aus dem Elsass: „Auff Weihnachten richtet man Dannenbäume zu Straßburg in den Stuben auf. Daran henket man Roßen auß vielfarbigem Papier geschnitten, Aepfel, Oblaten, Zischgold [dünne, geformte Flitterplättchen aus Metall] und Zucker“ “
    Desgleichen (Elsaß) in einer Schrift die zwischen 1642 und 1646 verfasst wurde.

    Auf Grund dieser Belege ist davon auszugehen daß der Tannenbaum ursprünglich aus dem Elsaß stammt.

    – Auf Grund der dümmlichen Argumentation der Grünen erlaube ich mir den Spieß einfach umzudrehen und zu behaupten daß die Grünen Ausländerfeinde sind, die sich weigern elsässisches Brauchtum zu akzeptieren.
    – Außerdem sind sie Revanchisten, da sie mit dieser, gegen das französische Elsaß gerichteten Aktion den längst beigelegten Konflikt zwischen Deutschland und Frankreich wiederbeleben.

    Conclusio:
    Der Versuch der Abschaffung des Weihachtsbaumes muß als ein faschistoides Projekt bewertet werden!
    =D

  6. Es ist immer wieder verwunderlich mit welcher Fantasie unsere Politiker der „Grünen“ ihre zum Großteil wenig intelligent anmutenden Ideen öffentlich machen… und sich gleichzeitig aufregen über zum Beispiel TRUMP.

    Wenn nun das ausstellen einer Tanne UNZEITGEMÄß erscheint dann werden dadurch nicht nur sämtliche hunderte Baumschulen, Förstereien u. Gärtner in finanzielle Sorgen geschoben die selbige züchten und an die Händler verkaufen sondern eben auch die tausende Händler und ihre zigtausend Mitarbeiter welche diese Prachtstücke transportieren, sortieren, verladen und unters Volk bringen…

    Es werden die Weihmachtsmärkte ja auch durch die GRÜNEN abgeschafft und auch diese Mitarbeiter des fahrenden Volkes verliert reichlich Umsatz und Arbeitsplätze…

    All die hunderttausende Kinder die weinend am Heiligen Abend oder am Weihnachten in den Wohnzimmern sitzend die Eltern und traurigen Großeltern anstarren weil sie Weihnachten ohne Tanne einfach nicht kennen und nicht wünschen und denen hiermit nicht nur ein duftender sondern auch ein optischer Freund, liebevoll geschmückt in der Ecke des Wohnraumes leuchtend mit echten oder künstlichen Kerzen, fehlt…

    All den Kindern muss dann erzählt werden, dass es die GRÜNEN waren die dieses wunderschöne Ereignis zerstörte.

    Dann werden wor auch in dem Zuge einfach auf die gesamte Schenkerei verzichten und den halben Einzelhandel zumindest aber die Geschenkartikelläden vor den Konkurs stellen und die Blumenhändler, welche dann keinerlei Adventsfloristik mehr gestalten brauchen entlassen je Laden eine/n MitarbeitetIn denn der Umsatz gibt diesen einen Arbeitsplatz dann im Jahr nicht mehr her, weil ja hinzukommt das auch keine Blumen mehr versendet werden zu diesen Festtagen von Privat und den Firmen.

    Wieso schaffen wir nicht die Feiertage im Dezember einfach mit ab bei der Gelegenheit… 2 Tage mehr fürs Bruttosozialprodukt denn die Sozialkassen müssen ja all die neuen Arbeitslosen finanzieren.

    Wenn das dann all die Kinder wissen, wer das verursacht hat dann haben wir andere endlich was wir wollen….

    Die GRÜNEN schaffen sich selber ab.. juchuuu… Ich bin auch dafür.

    Wer mit dem Weihnachtsbaum…!
    🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅🎅

  7. Rene

    Diese grünen Idioten spinnen doch die sind „unzeitgemäß“

    1. Milionen Menschen fahren Diesel Fahrzeuge die, die gesamte Menschheit vergiften

    2. Unzählige miliarden an Steuergelder werden unnötig verpulvert .

    und und und

    ums kurz zu machen es sind täglich negative Nachrichten zu hören oder sehen
    und dieses pack will den Bürgern noch die letzte Freude im jahr nehmen .

    Dann vergesst bitte nicht alle pflanzlichen Lebensmittel abzuschaffen .

    Das pflücken von Blumen zu verbieten

    Alle auf pflanzen basierenden Mittel zu verbieten

    Und am besten das atmen

    Schadet ja der Umwelt und ist unzeitgemäß

  8. Pingback: Ausländer nehmen uns die Weihnachtsbäume weg! | Die Spuren der Felis

  9. Volker

    Wir haben die beste Lösung. Wir haben uns vor Jahren einen künstlichen Baum geholt, der seinen Zweck gut erfüllt. Es gibt gewisse Rituale, die man auch den Flüchtlingen „zur Liebe“ nicht aufgeben muß. Man stelle sich vor, dass diese Flüchtlinge nicht mehr das Recht haben, einmal in ihrem Leben nach Mekka zu reisen. Es ist ein muslimisches Ritual. Jetzt verlangt so ein grüner Vollpfoste, dass wir ein christliches Ritual der Weinhachtszeit aufgeben. Demnächst werden alle christlichen, wichtigen Feste gestrichen, weil es den Flüchtlingen fremd vorkommt. Wo sind wir eigentlich ? Immmer noch in Deutschland, oder ? Unsere Feste aufgeben, passiert früh genug, wenn sich der Islam in Deutschland ausgebreitet hat. Darauf sollte der grüne Politiker achten, dass es hier nicht eine Überfremdung gibt. By the way, ich bin politisch nicht rechts !

  10. Otto

    Ob in der Türkei oder einem anderen islamischen Land der Ramadan abgeschafft würde, wenn aus irgend einem Grund dort eine Million christlicher Flüchtlinge einfallen würde. Wäre für uns ja auch ungewöhnlich.

  11. Peter F. Kappert

    Die Grünen
    haben ein grosses Problem mit Deutschland , eine Claudia Roth -als Beruf: ehemalige Managerin einer drittklassigen Band – zudem nachweislich skandierend hinter einem Spruchband Deutschland verrecke fordernd, sowie weitere Grüne Politclowns , die unser Land ablehnen, die pädophile Gesinnungen positiv gegenüber stehen, Drogen akzeptieren etc. sollten unter Staatsschutz Beobachtung gestellt werden, aber keinesfalls gehören Sie in verantwortungsvolle Positionen- kurzum man darf sie nicht wählen, wenn einem an Deutschland liegt. Grün = unwählbar!!
    Den Christbaum abzuschaffen passt voll ins Grüne-geistig- minderbemittelte Muster.

  12. Pingback: Grüne: Weihnachtstannen sind nicht mehr zeitgemäß. – halle-leaks.de Blog

  13. Georg

    Nicht Weihnachtsbäume sondern gefällte Bäume statt dauerhaft angepflanzter Bäume werden als „nicht zeitgemäß“ betrachtet. Muss man nicht so sehen. Hat aber offensichtlich nichts mit nicht-christlichen Religionen zu tun.

Kommentar verfassen