Grüne arbeiten Pädo-Vergangenheit auf. 3 von 1000 Opfern werden entschädigt.


Na, dass ist doch mal konsequent. 3 von 1000 (EINTAUSEND) mißbrauchten Kindern werden von der Pädophilenpartei jetzt entschädigt. Da sich die Partei zum großen Teil über den Steuerzahler finanziert, springt also wieder der Steuerzahler ein. Eine Verhöhnung der anderen 997 Opfer und eine weitere symbolische Vergewaltigung dieser ist das. Wären die Grünen als Partei nicht vom 129 StGB ausgenommen, wären sie längst als kriminelle Vereinigung verboten.

In drei Fällen, in denen eine „institutionelle Mitverantwortung“ der Grünen nicht auszuschließen sei, sei den Betroffenen auf Empfehlung des Anhörungsbeirats eine Zahlung in Anerkennung des von ihnen erlittenen Leides gewährt worden. Es handelte sich demnach um Fälle langjährigen sexuellen Missbrauchs Anfang der Achtzigerjahre in der christlichen Emmaus-Gemeinschaft auf dem Dachsberg in Kamp-Lintfort.

Quelle: Spiegel.de

Diese Sodomie beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren