Graffiti-Oma: Gegen den Feind ist alles erlaubt


Typisch linksversiffte Denke. Die Oma, welche loszieht und Häuser vollschmiert, nur weil es andere Idioten vor ihr gemacht haben, glaubt sich noch im Recht. Aber Sachbeschädigung ist Sachbeschädigung, ob sie nun ein Hakenkreuz (da kommt Verstoß gegen 86a StGB noch dazu) oder „Nazis Raus“ an die Wände schmiert. Ne ganz klare Sache. Natürlich springen die linksgrün versifften #Lügenpresse-Mietmäuler in die Bresche, um für die Oma zu lamentieren… Ändert aber nix an der Sachlage.

linke-denke

Die Berliner Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm ist nach eigenen Angaben in Bautzen von einem Polizisten wegen Sachbeschädigung angezeigt worden. Der Beamte habe sie Ende Oktober beim Übersprühen von Nazi-Parolen auf einem Verteilerkasten beobachtet. „Der Polizist beschimpfte mich als kriminell und nahm mir die Farbdose ab. Auch die umstehenden Bürger pöbelten mich an. Das habe ich so noch nie erlebt“, sagte Mensah-Schramm.

Ein Polizeisprecher bestätigte die Anzeige. „Selbst wenn beste Absichten dahinter stehen, handelt es sich um eine Straftat. Die Kriminalpolizei ermittelt, dann wird sich die Staatsanwaltschaft kümmern.“

weiter auf lvz.de

Die Altparteien haben komplett versagt, CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpissteuch


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren