Gipfelkreuze zum wiederholten Male gefällt


kampf-der-kulturen

Lenggries/Bad Tölz – Kaum zu glauben: Das Gipfelkreuz auf dem Scharfreiter ist erneut umgesägt worden. Ob es repariert werden kann oder ersetzt wird, ist unklar.

+++ Sonntag, 11.55 Uhr: In einer Pressemitteilung bitten die Kriminalpolizei Weilheim um Hilfe aus der Bevölkerung. Wer zwischen dem 1. und 4. November etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Telefon 0 80 41/76 10 60 bei der Tölzer Polizeiinspektion zu melden. In eiligeren Fällen soll sich niemand scheuen, die 110 zu wählen. +++

+++ Sonntag, 10.41 Uhr: Der Alpenverein hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Den Vorschlag zahlreicher Leser, auf dem Gipfel eine Überwachungskamera zu installieren, räumt Walter Lang von der Tölzer Polizei wenig Chancen ein: „Es ist fraglich, ob die Aufnahmen rechtlich verwertbar wären.“+++

+++ Sonntag, 10.32 Uhr: Nach Angaben der Tölzer Polizei gibt es keine Hinweise auf den Täter, lediglich eine sehr vage und seltsame Beschreibung einer Privatperson, die sich bei den Beamten gemeldet hat: Der Betreffende will einen schwarz gekleideten jungen Mann zwischen 25 und 30 Jahren gesehen habe, der eine Säge oder ein Messer in der Hosentasche gehabt haben soll. Wie das gehen soll, erschließt sich auch der Polizei nicht. +++

+++ Samstag, 17 Uhr: Paul Schenk ist fassungslos, betont aber: „Wir werden nicht klein beigeben.“ Noch ist laut dem Vorsitzenden der Tölzer Alpenvereinssektion aber völlig unklar, wie es weitergeht, also ob das Kreuz beispielsweise repariert werden kann oder wann ein neues aufgestellt wird. „Darüber werden wir in Kürze diskutieren.“

weiter auf merkur.de

wikingerdesigns

Deshalb, Finger weg von unserem Abendland:

fingerweg


One Comment

  1. Pingback: Berggipfel: Halbmond statt Kreuz – Der Ernstfall wird geprobt – halle-leaks.de Blog

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren