Gewaltiger Migrantensturm rollt vom Mittelmehr auf uns zu


Wie heißt es so schön: Zahlen lügen nicht. Und wie bereits in den letzten Jahren nimmt kurz vor den Winterstürmen im Mittelmeer die Schleppertätigkeit dramatische Auswüchse an. Allein am Dienstag ließen sich 4.655 Personen, die aus Nordafrika mit hochseeuntüchtigen Booten gestartet sind, von der italienischen Küstenwache retten, um von dieser auf den Boden der EU gebracht zu werden. Somit bekamen diese Woche rund 10.000 Migranten die Möglichkeit, nach Europa zu kommen.

140.441 wurden von der Küstenwache in die EU gebracht

Insgesamt ist es den Schlepperorganisationen gelungen, zwischen 1. Jänner und 2. Oktober 2016 gezählte 140.441 Personen auf Schiffen der italienischen Küstenwache unterzubringen, die dann den Rest der Reise für die Migranten organisiert hat.

Noch befinden sich diese Personen auf italienischem Staatsgebiet, weil Italien noch keine Politik des „Durchwinkens“ gestartet hat. Allerdings dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis das mit dem Migrantenansturm völlig überforderte Land die Segel streckt und die sogenannten Flüchtlinge unbehelligt nach Österreich und Deutschland weiterziehen lässt.

Asyl-Notverordnung? weiter auf unzensiert.at

Reklame:

Protst braucht Druck

 

grenzer


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren