Genozid: Wieder Obdachloser durch Flüchtlinge gesteinigt und lebendig begraben


Flüchtlinge helfen aktiv, das Obdachlosen-Problem in Deutschland zu lösen. Allerorten werden Obdachlose durch Flüchtlinge brutal zusammengeschlagen, angezündet. Neuerdings auch gesteinigt und lebendig begraben. Hat das System? Ist es politisch durch die Merkel-Junta gewollt? Obdachlose sind natürlich für jedes System eine schlechte Visitenkarte und wenn Merkels Scharia-Polizei für die Endlösung der Obdachlosen-Frage sorgt, dürfte für die amtierenden Altpartei-Politverbrecher alles in Butter sein.

Als der Mann am Boden liegt, nimmt der Täter mehrere Kilogramm schwere Verbundsteine, die dort herumliegen, und wirft sie auf den Niedergeschlagenen. Und das, wie die Polizei mitteilte, die das Ganze auswerten konnte über eine Kamera, die dort zufällig in der Nähe angebracht war, minutenlang!

Immer wieder wirft der Täter schwere Steine auf den Verletzten, bricht ihm dabei mehrere Rippen. Sodann bedeckt er den leblosen Körper mit Steinen, einer Palette und Splittsäcken und flüchtet vom Tatort, muss dabei annehmen, dass der Mann schon tot ist oder aber dort elend zu Grunde gehen wird. Das Ganze zieht sich laut Polizei über 10 bis 15 Minuten hin.

Quelle: epochtimes.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Genozid: Wieder Obdachloser durch Flüchtlinge gesteinigt und lebendig begraben – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren