Freiburg: Flüchtlinge zerkloppen Polizeiauto wegen Geldbeutel


Also diese Geschichte ist schon mehr als seltsam… Kann es nur so interpretieren, dass die Flüchtlinge entgegen jeglicher Gewohnheit diesmal keinen Geldbeutel gefunden sondern angeblich einen verlorgen haben. Dies wollten sie der Polizei anzeigen, wohl in der Hoffnung, den verlustig erklärten Geldbetrag in Merkels Paradies gleich von den Beamten ausgezahlt zu bekommen. Wegen der Unglaubwürdigkeit ihrer Geschichte sind diese „ehrlichen Verlierer“ sicher von den Beamten ihres Weges geschickt worden. Aus Frust darüber zerschlugen sie das Polizeifahrzeug… Lest selbst:

Freiburg-Wiehre: Streifenwagen wird vor dem Polizeirevier beschädigt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 09.10.2016 kam es kurz nach Mitternacht auf dem Polizeirevier Freiburg-Süd zu folgendem Vorfall.

Zwei Männer meldeten zunächst an der Wache des Polizeireviers Freiburg-Süd einen angeblich verlorenen Geldbeutel. Unmittelbar nachdem diese das Revier wieder verlassen und sich in Richtung Merzhauserstraße entfernt hatten, konnten durch eine Streife Beschädigungen am dort stehenden Streifenwagen festgestellt werden.

Der 21-jährige Iraker und der 33-jährige Syrer konnten durch eine Polizeistreife an der Ecke Merzhauserstraße/Weddigenstraße festgestellt werden.

Der Sachschaden beläuft sich im mittleren dreistelligen Bereich.

Die Auswertung der Videoaufzeichnung des Tatorts vor dem Revier steht noch aus. Das Polizeirevier Freiburg-Süd hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Facebook

Reklame:

Protst braucht Druck

 

criminals


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren