Fraßen Mundlos und Bönhard auch Menschen?


Die #Lügenpresse wird immer skurriler. Also zuerst hieß es, am SKELETT von Peggy sollen DNA-Spuren des NSU Trios gefunden worden sein, was ja sofort als Lüge aufflog, die Maulhuren aber nicht hinderte, es weiter zu kolportieren. Im Mopo-Artikel selbst steht drin, dass auch Peggys DNA NICHT am Spielzeug im Wohnmobil gefunden werden konnte, andere schon:

Fest steht: An Kindersachen aus dem Wohnmobil der NSU-Terroristen, die in der Asservatenkammer des Bundeskriminalamtes (BKA) lagern, ist keine DNA-Spur der ermordeten Schülerin entdeckt worden. Laut BKA-Chef Holger Münch (55) haben seine Ermittler unter anderem eine Sandale aus dem Wohnmobil untersucht: Es sei eine weibliche DNA gesichert worden, aber nicht die von Peggy. (Tag24.de

Ohne weitere Nennung von Indizien wird nur wegen des vorhandenen Kinderspielzeuges jetzt ein Herstellen und Handel von Kinderpornos kolportiert. Dass das Spielzeug schon immer in den Akten ist, scheint den Mietmäulern nicht aufgefallen zu sein? Möglicherweise von Zschäpes Tochter?

Total haltlos und ohne Indizien wird dieser Satz gestreut: „“Ermittler haben nachgewiesen, dass das Geld aus den Banküberfällen nicht ausreichte, damit das Trio damit seinen Lebensunterhalt bestritt. Insofern müssen wir uns die Frage stellen, ob sich die Rechtsterroristen womöglich mit der Zuhälterei von Kindern finanziert haben.““ Es riecht verdammt danach, als sollen jetzt Altfälle des Sachsen-Sumpfes, welche Thomas De Maiziere aktiv zu vertuschen half, über den NSU entsorgt werden.

dernaziwars

 


Kommentar verfassen