Flüchtlings-Terrorist: Jetzt auf einmal doch nicht vernommen :D


Ja, ja, ja… Nachdem #Albakr gestanden hatte, dass die Terror-Barbiere zum Team gehörten und dann geselbstmordet wurde, soll er auf einmal doch keine Aussage gemacht haben :D. Nur damit die #Lügenpresse und #Politmafia nicht gänzlich das längst verlorene Gesicht verliert… Mensch, Eure Story vom #Heldenflüchtling ist nicht länger haltbar!

Nach dem Suizid des syrischen Terrorverdächtigen Jaber al-Bakr geht die Debatte über Versäumnisse der Behörden weiter. Die Grünen-Politikerin Renate Künast (Grüne) forderte in der „Berliner Zeitung“ (Freitagsausgabe) eine „unabhängige Aufklärung“ des Falls, den sie als „ungeheuerlich“ bezeichnete. Der Unions-Innenpolitiker Stephan Mayer (CSU) kritisierte, dass der Verdächtige nicht zur Bundesanwaltschaft nach Karlsruhe gebracht wurde, um ihn zu verhören. Laut einem Pressebericht war al-Bakr seit seiner Inhaftierung in Leipzig nicht vernommen worden.

„Es muss eine unabhängige Aufklärung geben“, sagte Künast. „Es geht nicht, dass das die Landesregierung und die sächsische Justiz allein bestimmen.“ Es gebe „nur zwei Möglichkeiten“, sagte die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses: „Entweder man setzt eine unabhängige Untersuchungskommission ein – oder gleich einen Untersuchungsausschuss.

„Untersuchungsausschuss gefordert“

Quelle: fr-online.de

Protst braucht Druck

luegenpresse


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren