Flüchtling pisst auf Grabstein und verprügelt Zeugen


fluechtling-friedhof

Ein 23-Jähriger wurde am frühen Sonntagmorgen von unbekannten Männern angegriffen und verletzt. Er war kurz nach Mitternacht zu Fuß auf dem Gelände des Stadtfriedhofs unterwegs. Dort bemerkte er vier junge Männer. Einer von ihnen urinierte auf einen Grabstein. Nachdem er den pietätlosen Mann angesprochen hatte und die Polizei rufen wollte, wurde er von dem Quartett eingekreist. Sofort schlugen zwei der Gruppe auf ihn ein und verletzten ihn im Kopfbereich. Er ging zu Boden und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Danach waren die Angreifer weg. Es handelte sich um zwei etwa 20 Jahre alte Männer von südländischem Aussehen, mit dunklerem Teint, dunklen, kurzen Haaren und Ziegenbart. Einer von ihnen ist zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß und hat eine sportliche, muskulöse Figur. Er war bekleidet mit hellem Pulli und heller Trainingsjacke, Jeans und weißen Schuhen. Sein Kompagnon ist ein etwa 1,85 Meter großer Mann, der einen dunkelblauen Kapuzenpulli mit roten Streifen trug sowie eine dunkle Jogginghose. Er hat eine schlanke Figur. Ihre beiden Begleiter konnten nicht beschrieben werden. Die vier sprachen deutsch mit Akzent. Einer von ihnen hatte einen kleinen, weißen Hund mit wuscheligem Fell bei sich. Zeugen, die Hinweise zu den Männern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, in Verbindung zu setzen.

Quelle: presseportal.de

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren