Fat Siggi an Diäten überfressen, kann nicht um Terroropfer trauern


Den Terror Aushungern? Kanzler-Vize Siggi hat seine eigenen Methoden im Kampf gegen den Terror. Indem er den Flüchtlingen alles wegfrisst, glaubte er, ihnen das Leben hier unangenehmer machen zu können und dadurch auch potentielle Terroristen aus dem Land zu graulen. Eine dramatische Fehleinschätzung, welche die Leidensfähigkeit der deutschen Steuerzahler bei weitem unterschätzt hatte. Der Anschlag fand trotzdem statt. Siggi muss nun die Konsequenzen für seinen Aktionismus im Krankenhaus auskurieren und konnte deshalb nicht an der Trauerfeier für die Opfer des Flüchtlings-Terrors teilnehmen.

Warum fehlte SPD-Chef Sigmar Gabriel bei der Trauerfeier für die Anschlagsopfer in Berlin? Gabriel soll sich seit Tagen in einer Klinik aufhalten, weil er sich einer Magen-Operation unterziehen musste.

Wie die “Bild”-Zeitung berichtet, soll der 57-Jährige an einem schwer einzustellenden Diabetes leiden. Mehrmals jährlich soll er sich bisher stationär behandelt haben lassen.

Nach dem Eingriff soll sich das ändern: Regelmäßige Klinikbesuche sollen nicht mehr nötig sein. Durch die Operation sollen Volumen und Funktion des Magens eingeschränkt werden. Dadurch soll das Gewicht gesenkt, und der Patient langfristig stabilisiert werden.

Quelle: focus.de

 

Den Asyl-Terror beenden: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.