Ein Jahr nach dem Linksterror von Leipzig – Täter immer noch frei


Braucht es einen deutlicheren Beweis der Zusammenarbeit von Staat und sogenannter Antifa, als die Sturmabteilungen der Blockparteien? Vor einem Jahr haben die linken Terroristen Teile von Leipzig in Schutt und Asche gelegt. Tausende Steine in Kindskopfgröße auf die Polizisten geworfen. Jeder einzelne mit gebilligter Todesfolge. Also jeder einzelne ein Mordversuch. Jeder weiss, wo die Täter sind und zu finden sind. In den staatlich subventionierten „Jugendclubs“ von Connewitz. Nichts passiert. Wie lange noch?


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren