Die große Verschwulung der Regenbogenhauptstadt Berlin


Das ist nur der Testlauf in Berlin, was diese Geisteskranken rot-grünen Politmaden für ganz Deutschland planen, sollte Rot-Rot-Grün Wirklichkeit werden….

grosseverschwulung

Rot-Rot-Grün will eine neue Bundesratsinitiative starten, um die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen, queere Projekte in der Stadt sollen gestärkt werden – das haben die neuen Berliner Koalitionäre bereits angekündigt. Tatsächlich findet sich das nun auch so im Koalitionsvertrag von SPD, Linken und Grünen wieder, den die Parteien am Donnerstag auf ihren Webseiten veröffentlichten. Dass queere Themen gestärkt werden müssen, hatten insbesondere Grüne und Linke bereits im Wahlkampf gefordert. Zumindest auf dem Papier geschieht das jetzt: Waren den Belangen lesbischer, schwuler, bisexueller und transgeschlechtlicher Menschen in der Vereinbarung der alten rot-schwarzen Koalition mal gerade 20 Zeilen gewidmet, sind es nun gleich vier Seiten.

Berlin soll „Regenbogenhauptstadt“ werden – so ist das entsprechende Kapitel überschrieben. In den Augen vieler Lesben und Schwulen mag Berlin das zwar längst sein. Jetzt will Rot-Rot-Grün das stärker politisch unterfüttern – auch um den selbst in Berlin immer noch üblichen Alltagsdiskriminierungen und homo- und transfeindlichen Übergriffen entgegenzutreten.

weiter auf tagesspiegel.de

Passend dazu, das Buch vom Bestseller-Autor Akif Pirincci:

akif

Die Altparteien haben komplett versagt, CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpissteuch


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren