Deutschlands bedeutenster Maler Gerhard Richter rechnet mit Merkel ab


maler-neger

Deutschlands bedeutendster Maler Gerhard Richter kritisiert das Vorgehen von Kanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck in der Flüchtlingskrise. Wenn man ihm sage, er müsse jetzt alle willkommen heißen, sei das gelogen. Er habe nie etwas gegen Ausländer gehabt, lade aber nur Menschen ein, die er kenne – „egal, ob das jetzt ein Neger ist oder ein Däne.“

weiter auf deutschlandfunk.de

Die Altparteien haben komplett versagt, CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpissteuch


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren