Dessau: Jugendliche dunkelhäutige Flüchtlinge zünden Katze an


Wer stoppt endlich diese kriminellen Sadisten?

Kater in Kleinkühnau gequält – Wer kann Hinweise geben?

Am Donnerstag, gegen 12 Uhr, soll sich in Kleinkühnau ein Fall von Tierquälerei ereignet haben. Ermittlungen zufolge sind zwei Jugendliche auf einem Grundstück einer Familie dabei beobachtet worden, wie sie den Kater der Dessauer Familie zunächst vor sich herjagten. Dann sollen sie mit einem Feuerzeug das Fell des Tieres angesengt haben. Die als dunkelhäutig beschriebenen Tatverdächtigen sollen dann von dem Tier abgelassen haben. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde eingeleitet (§ 17 Tierschutzgesetz). Zeugen, die Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen oder zur Aufklärung der Straftat geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0340/2503-291 oder per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de beim Polizeirevier Dessau-Roßlau zu melden.

Quelle: presse.sachsen-anhalt.de


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren