Der Sozialstaat steht vor dem Kollaps – Kein Geld da


Hä? Das verkauft die #Lügenpresse jetzt nicht wirklich als Überraschung, oder? Es ist doch klar, wenn ein armes Land einen Haufen Nassauer an den gedeckten Tisch einläd und nicht vorhat, die nach der Erstverköstigung auch wieder nach Haus zu schicken…

sozialstaat-verreckt

Eigentlich gelten die Deutschen europaweit als das leuchtende Beispiel für eine solide Haushaltspolitik. Mit einer Schuldenquote von 71 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ist die Bundesrepublik derzeit nicht mehr weit von der EU-Vorgabe von maximal 60 Prozent entfernt.

Hohe Belastungen durch Sozialpolitik

Doch im Sozialversicherungssystem schlummern nach Ansicht der Stiftung Marktwirtschaft enorme Risiken, die in den kommenden Jahren auf die Politik zukommen. Ungewöhnlich dabei: Selbst vermeintliche Problem-Staaten wie Italien oder Portugal haben diese Themen bereits angepackt. Die Bundesregierung müsste deshalb eigentlich hohe Rücklagen bilden, um ihre bisherigen sozialen Versprechen zu finanzieren. Das ist das Ergebnis der Generationenbilanz, die der Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen für die Stiftung Marktwirtschaft erstellte.

Raffelhüschen kommt auf eine implizite Verschuldung des deutschen Staates von 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

weiter auf focus.de

Den Trump-Effekt importieren: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpissteuch

 


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren