Der organisierte Asyl-Betrug mit der „Minderjährigkeit“


image_print

Von wegen „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“. Das worauf sie sich die Grünen freuten, aber nur, weil sie dachten, dass da „unbekleidete“ also nackte Minderjährige kämen, ist nichts weiter als eine riesige Invasion von Betrügern in unsere Sozialsysteme. Mindestens 3/4 aller angeblich Minderjährigen sind weit älter als angegeben. Sie betrügen, um leichteren Zugang zu den Sozialsystemen der Wirtsländer zu haben und Vorteile in der Asylentscheidung und dem Familiennachzug zu erschleichen. Was Gutgläubige noch mit Progerie (vorschnelle Vergreisung) zu erklären suchten, entpuppt sich als organisierte Kriminalität.

Migranten in Dänemark mogelten während ihrer Registrierung beim Alter, um Asyl als Minderjährige zu beantragen. Das berichtet der Dänische Immigrationsdienst (DIS), nachdem bei 800 Asylsuchenden das Alter medizinisch bestimmt wurde. „Mail Online“ berichtete. 

Um das Alter von verdächtigen Personen zu klären, machte man Röntgentests an deren Knochen und Zähnen. Das Forensische Institut der Universität Kopenhagen stellte fest, dass 600 von 800 Migranten in Wirklichkeit bereits über 18 waren.

Beantragt man als Minderjähriger Asyl in Dänemark, hat das verschiedene Vorteile. So dürfen Kinder zum Beispiel ihre Eltern nachholen.

Quelle: epochtimes.de

Diese Zustände beseitigen: CDU, SPD, Grüne und Linkspartei zum Teufel jagen!

verpisst_euch_2


Kommentar verfassen