Der Kindersex-Lude beschwichtigt – die paar Kinderehen


Minderjährige Ehefrauen (14 Jahre und jünger) müssten dann im Ernstfall vor Gericht gegen ihre Ehemänner aussagen, um eine Auflösung der Ehe durchzusetzen – völlig illusorisch!

Nach der Kehrtwende in Sachen Kinderehe in Deutschland hat Maas einen Proteststurm losgetreten. Vor allem im Internet wird der Justizminister scharf attackiert.  

Wütender Protest gegen den Gesetzentwurf

Am Tag nach dem Bekanntwerden des Gesetzentwurfes herrscht helle Empörung. Vor allem aus den Reihen der CDU kommen wütende Proteste und sogar Rücktrittsforderungen gegen den SPD-Minister.

Christina Schwarzer, Bundestagsabgeordnete der CDU aus Berlin, fordert unter dem Titel: „Kinder gehören in die Schule, nicht ins Ehebett“: „Nicht das erste Mal, dass ich beim Thema Kinderschutz über unseren Justizminister einfach nur entsetzt bin. 13-Jährige gehören in die Schule und nicht in ein Ehebett. Wir müssen schnellstmöglich alle im Ausland geschlossenen Kinderehen annullieren und auch für Deutschland sämtliche Ausnahmeregelungen abschaffen. Ehe erst ab 18! Warum will Heiko Maas eher die Ehemänner schützen als die Kinderbräute? Unfassbar!“

Quelle: Bild.de

Protst braucht Druck

islamistsnotwelcome


2 Comments

  1. Was soll das, Imame kriegen sogar 1.000 € Strafe. Da geht doch unsere Politik richtig hart gegen Pädophilenehen vor! Herr Maas hat doch Recht, wir wollen es doch mal durchgehend einführen: Deutsches Recht gilt nur für Deutsche. Ansonsten: Vergewaltigung, Mord und Totschlag, da gibt es einen Freifhartschein für alle außer Deutsche Staatsbürger. Und man kann es dann auch noch so machen wie in Hamburg, die Täter wieder frei lassen und wenn man sie noch mal vor Gericht stellen will, dann sind sie schwuppdiwupp einfach weg! Wunderbar! Maas und de Maiziere arbeiten Hand in Hand, was soll man dazu sagen außer: Prächtig! Für die AfD!

Kommentar verfassen