Das Baby welches mit Vater in den See gejagd wurde, ist tot


#robbugees #flüchtlinge #baby

160209-babysee

Der 24 Jahre alte Vater war am 25. Januar aus dem Lohmühlenteich in Hamburg-Eißendorf gerettet worden. Er trug seine kleine Tochter in einem Tragetuch. Bei der Polizei gab er an, er sei von zwei Männern überfallen und mit einem Messer verletzt worden. Auf der Flucht sei er ins Eis eingebrochen.

Das Baby war wahrscheinlich minutenlang unter Wasser und konnte zunächst von Rettern wiederbelebt werden. Es erlitt dabei eine starke Unterkühlung und schwebte die folgenden zwei Wochen in Lebensgefahr.

Komplett lesen auf Spiegel Online


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren