Bistum zeigt Flüchtlinge an


Bistum zeigt Flüchtlinge an

Die Verhandlungen mit der Gruppe, die sich seit Wochen im Regensburger Pfarrheim St. Emmeram aufhält, sind gescheitert.

Regensburg.Das Bistum Regensburg hat am Freitag um 14 Uhr Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs gegen die 25 Flüchtlinge aus verschiedenen Balkanländern, die sich zu diesem Zeitpunkt im Pfarrheim St. Emmeram aufhielten, gestellt.

Das teilte das Bistum am Freitagmittag mit. In der Pressemitteilung heißt es: „Die intensiven, stundenlangen Gespräche mit einigen Personen im Pfarrheim St. Emmeram – zuletzt am Donnerstagnachmittag – müssen als gescheitert angesehen werden.“ Zunächst hätten einige Personen den Willen zur Rückreise in ihre ursprüngliche Unterkunft bekundet, dann aber unerfüllbare Bedingungen gestellt.
Bistum: „Keine andere Wahl“

Weiter auf: Mittelbayrische mit Video


Kommentar verfassen