Berlin: „Flüchtling“ vögelt Pony im Kinderzoo vor aller Augen richtig durch – bleibt frei


Grüne Tierschützer wird es nicht so sehr interessieren, da es ja „nur“ ein „Flüchtling“ war, die bekanntlich Narrenfreiheit haben. Drum verwundert es auch nicht, dass der Sodomit schon wieder draußen rumläuft. Besorgte Eltern mögen denken, „Besser als meine Tochter“…

Berlin – Ein Syrer soll im Kinderzoo des Görlitzer Parks ein Pony vergewaltigt haben. Schockierte Spaziergänger beobachteten ihn dabei.

Der „Vorfall“ soll sich am vergangenen Freitag am hellichten Tag gegen 15 Uhr ereignet haben, das bestätigte jetzt eine Mitarbeiterin des Kinderbauernhofs.

 

Eine Babysitterin musste mitansehen, wie der 23-Jährige Syrer das Pony missbrauchte. Der Anblick sei „traumatisierend“ gewesen, doch sie habe geistesgegenwärtig ein Foto gemacht und sofort die Mitarbeiter des Streichelzoos verständigt. Der Syrer flüchtete zunächst, als er merkte, dass er beobachtet wurde.

Quelle: journalistenwatch.de

Werde auch selbst aktiv und unterstütze das Aufkleberprojekt. JEDER kann mitmachen, wenn Du nicht selber verklebst, dann gib sie an Leute weiter, welche es tun. TEILEN dieses Beitrages hilft auch. Die Übersicht über die Aufkleber findest Du hier (Klick auf das Bild)


One Comment

  1. Pingback: Berlin: „Flüchtling“ vögelt Pony im Kinderzoo vor aller Augen richtig durch – bleibt frei – ffd365.de

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren