Asylbewerber aus Eritrea greift Bundespolizisten an


image_print

#messermänner #refugeeswelcome to #germoney

MAINZ – Mit einem Messer ist am Dienstagfrüh ein 31-jähriger Eritreer am Mainzer Hauptbahnhof auf drei Bundespolizisten losgegangen. Der Mann musste mit auf die Dienststelle kommen, da er bei einer Kontrolle keine Ausweispapiere vorzeigen konnte.

Im Revier griff der Mann in seine Ma2222nteltasche, holte das Messer heraus und attackierte die drei Beamten, denen es gelang, ihm die Waffe zu entwinden, ohne dass sie Verletzungen davontrugen. Im Bericht der Bundespolizei heißt es weiter: „Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Mainz musste der Angreifer auf freien Fuß gesetzt und in die Erstaufnahmeeinrichtung nach Ingelheim verbracht werden.“

Dort werde sein Asylverfahren betrieben. Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen Widerstand, Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie unerlaubtem Aufenthalt ein.

Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/polizei/messerattacke-am-hauptbahnhof-mainz-asylbewerber-aus-eritrea-greift-bundespolizisten-an_16667038.htm


Kommentar verfassen