Antifa in Kandel offiziell unter Polizeischutz und im politischen Auftrag der Altparteien


Wer noch zweifelt, dass die SAntifa die gedungenen Sturmabteilungen der Altparteien sind, welche zum Machterhalt der korrupten Verbrecher von SPD, CDU, Grünen, Linken und FDP immer wieder auf die Straßen geschickt werden, wenn irgendwo mutige oppositionelle Menschen auf die Straßen gehen, der sollte nach Kandel überzeugt sein, dass diese Terrortruppen strategisch von den Politmaden eingesetzt werden. Journalisten wurden gehindert, über die gewaltbereiten „Gegendemonstrationen“ zu berichten. Der Vergleich der roten mit braunen Schlägertruppen wurde unterbunden, indem es nach 2 Stunden Einsatzes dieses Plakat untersagt wurde, es zu zeigen unter der an den Haaren herbeigezogenen Begründung, man würde damit eine „verbotene Organisation“ bewerben.

Feindbilder statt Kommunikation

Den Bürgern in Kandel wurde mit den Demonstrationen ein Feindbild geliefert, das es ihnen ermöglicht von der durch ihre Untätigkeit ermöglichten Mord an dem 15 jährigen Mädchen abzulenken. Das gibt einen Solidaritätseffekt mit dem Bürgermeister, anstatt Ihm und den Parteisoldaten den Marsch zu blasen. Der Demotourismus von Auswärtigen in kleinen Gemeinden, VOR der Willensbildung einer Gemeinschaft, führt zur Auflösung dessen.

Es wird sich zeigen, ob die Situation festfährt und keine Kommunikation mehr ermöglicht oder die Organisatoren, aus der Gemeinde Kandel den Weg für eine Bürgerversammlung findet, die per Livestream übertragen wird und den  transparenten Dialog, zwischen Bürgern und Bürgermeister einfordert. Das wäre die Option, ohne das medial aufgepuschte Demotouring und der parteipolitischen Vereinnahmung einen Lösungsansatz zu gestalten.

Quelle: volldraht.de


2 Comments

  1. Pingback: Antifa in Kandel offiziell unter Polizeischutz und im politischen Auftrag der Altparteien – MoshPit's Corner

Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren