Ausländer in Deutschland fast 3x so kriminell wie Einheimische


Lasst einfach die Zahlen sprechen. Ein beliebtes „Argument“ der #RefWels ist, dass die Migranten nicht krimineller wären als Einheimische…. Das ist die Kriminalitätsstatistik für 2015 (da sind Straftaten, welche nach Ausländerrecht begangen wurden (also nur von Ausländern begangen werden können – Verstoß gegen die Residenzpflicht etc.) schon rausgerechnet….

…und das war 2015 – Die Auswertung für 2016 liegt noch vor uns…

statistik

Quelle: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2016/pks-2015.pdf

Die sogenannten Passdeutschen (eingebürgerte Migranten mit deutschem Pass sind auch noch im Anteil der „deutschen Straftäter“). Wir wissen auch: „Insgesamt lebten am 31. Dezember 2015 in Deutschland 9.107.893 Ausländer.“ (Quelle) Das macht bei einer Gesamtbevölkerung von 81.770.944 (30. September 2015 Wiki) einen Ausländer-Anteil von 11,14 %. Das heisst mathematisch, dass Ausländer in Deutschland in den oben ausgewählten Straftatenbereichen mindestens doppelt bis 3x so kriminell sind wie Deutsche, in Teilbereichen wie Wohnungseinbrüchen fast 4x, bei Taschendiebstahl sogar bis zu 7x!

Ach ja, Die Statistik 2016 liegt noch vor uns….


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren