Anne Helm will gegen Titten in der Öffentlichkeit vorgehen


Titten in der Werbung? Geht gar nicht, meint Anne Helm. Die gleiche schizophrene „Linke“, welche auf dem Bild mit ihren Titten für eine nochmalige Bombardierung von Dresden (bis zu 250.000 Tote) warb. Grund für diese für sie notwendige Bombardierung sind wohl die Pegida-Demonstrationen in Dresden.

Helm glaubt an die Notwendigkeit einer landesweiten Regelung. Zum einen gehe es um deutlich mehr Flächen – laut Senat um 8.200 Flächen etwa an Litfaßsäulen. Zum anderen habe ein solches Gesetz Signalwirkung: „Wenn ich durch die Stadt laufe, sehe ich so viel sexistische Werbung, da muss die Politik Verantwortung übernehmen – da können wir nicht nur AktivistInnen die Arbeit machen lassen.“

Quelle: taz.de

annehelmblank

Protst braucht Druck

wozutierversuche


Über Twitter, FB, WP oder Google-Accounts mitkommentieren